Business Intelligence

Excel ablösen mit Business Intelligence

  15. Dezember 2014 Business Intelligence

Aus dem Controlling ist Excel nicht wegzudenken. Das Werkzeug der guten, alten Zeit hat viel geleistet. Aber wachsenden Ansprüchen immer weiter steigender Datenmengen wird Excel auf Dauer nicht gerecht.

„Zahl für Zahl, Zeile für Zeile, Makro um Makro, erfüllt er höchste Programmieransprüche. Im wilden Galopp, mit Staub zwischen den Zähnen liebt er seine Arbeit, auch wenn sich die Herde der Zahlen jährlich verdoppelt“. (Grabowski)

Excel hat viel geleistet, der Excel-Cowboy noch viel mehr. Nur weiter steigenden Datenmengen, Performance- und Effizienzanforderungen sowie gegebenen Qualitätsstandards wird Excel auf Dauer nicht gerecht. Business Intelligence löst Excel - Anwendungen ab.

Häufige Probleme mit Excel


Die individuelle Nutzung von Excel, das steigende Datenvolumen hat gravierende Auswirkungen auf die Qualität der Daten:

  • "Unzählige“ Exceldateien im Unternehmen und damit verbundene doppelte Datenhaltung.
  • Hoher Pflegeaufwand vieler Listen.
  • Verschiedene Berechnungen „gleicher Kennzahlen“ in unterschiedlichen Excel-Mappen.
  • Fehlberechnungen bei verknüpften Excel-Mappen durch fehlerhafte Übernahme von Daten.
  • Lange Lade- und Speicherzeiten bei Mappen mit großen Datenmengen.
  • Erschwertes Arbeiten im Team, notwendige Information anderer Bearbeiter über Anpassungen.
  • Keine umfassende Analyse und schwer nachvollziehbare Berechnungen von Kennzahlen oder Verknüpfungen für andere Nutzer.
  • Zeitintensive manuelle oder halbautomatisierte Aktualisierung von (externen) Daten.

 

Business Intelligence löst Excel - Anwendung ab


Übersichtliche Business Intelligence Systeme schaffen Ansätze, Problemen von Excel Anwendungen zu begegnen. Business Intelligence (BI) beschreibt Methoden und Prozesse, Daten zu Organisieren und zu Analysieren. Ziel ist die Gewinnung “einer Wahrheit“, zur gezielten Steuerung der operativen und strategischen Unternehmensziele. Dafür stehen den Anwendern verschiedene BI-Tools zur Verfügung. Eine Business Intelligence Lösung könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

  • Zusammenführung aller relevanten Informationen aus operativen Systemen an einer zentralen Stelle mit einer Business Intelligence Anwendung.
  • Nutzung einer Software für „freie“ Berichtserstellung, auch ohne tägliche Unterstützung der IT-Abteilung.
  • Selbstständige Kennzahlenberechnung der Fachabteilungen und Analyse von Informationen, auch über fachliche Systemgrenzen hinweg.

 

Die Vorteile liegen auf der Hand


Die Daten stammen aus einem zentralen Datenpool, der die inhaltliche Qualität der Informationen sicherstellt. Zudem kann von jedem Arbeitsplatz durch die webbasierte Oberfläche, darauf zu-
gegriffen werden. Dies führt nicht nur zu mehr Flexibilität, sondern spart auch viel Zeit. Da allen eindeutigen Informationen zur Verfügung stehen, wird auch von einer Wahrheit gesprochen.

Kontaktieren Sie uns

BI Business Intelligence GmbH
Simildenstraße 20
04277 Leipzig

+49 341-393787-00

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten und zur Funktion der Webseite, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von bi-web.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.