Energieeffizienz

Bundesrat verabschiedet EDL-G Gesetz

Vergangenen Freitag hat der Bundesrat das „Gesetz zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie“, kurz EDL-G verabschiedet.

 

Dadurch sind mehr als 50.000 Nicht-KMUs verpflichtet, bis zum 5. Dezember 2015 Energieaudits nach DIN EN 16247-1 durchzuführen. Diese müssen anschließend mindestens alle 4 Jahre erneuert werden. Wird die Richtlinie von den betroffenen Unternehmen nicht umgesetzt, ist mit Strafen von bis zu
50.000 € zu rechnen.

Wen betrifft das EDL-G Gesetz?

Auf Grundlage Art. 8 Abs. 4-7 der Energieeffizienz-Richtlinie (RL 2012/27/EU) müssen Nicht-KMUs Energieaudits durchführen. Nicht-KMUs sind Unternehmen mit:

  • Mehr als 250 Mitarbeitern und
  • Mehr als 50 Millionen Euro Umsatzerlös pro Jahr oder
  • Jahresbilanzsummer mehr als 43 Millionen Euro


Wann tritt das EDL-G Gesetz in Kraft?

Das EDL-G Gesetz wird nach Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten vorrausichtlich Ende April/Anfang Mai in Kraft treten.

Konsequenzen für Energieversorger

  • Der Beratungsbedarf bei Geschäftskunden wird sprunghaft steigen.
  • Eine Abwicklung in Excel ist durch die Anzahl der Unternehmen nicht realisierbar.
  • Ein Geschäftskundenportal für zertifizierte Audits ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.
  • Neuverträge oder Vertragsverlängerungen sind in dieser Kundengruppe ohne zusätzliches Geschäftskundenportal nahezu aussichtslos.

 

Kontaktieren Sie uns

BI Business Intelligence GmbH
Simildenstraße 20
04277 Leipzig

+49 341-393787-00

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten und zur Funktion der Webseite, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von bi-web.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.