Referenzen

unserer Kunden

Zurück

Nord Stream - Gas Protocol System AS

Für die Nord Stream AG wurde in Partnerschaft mit der EXXETA GmbH das Gas Protocol System AS (GPS) eingeführt.

Nord Stream - Gas Protocol System AS

Unternehmen

Die Nord Stream AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der OAO Gazprom, Wintershall Holding GmbH, Eon SE, N.V. Nederlandse Gasunie und GDF Suez, das für die Planung, den Bau und den Betrieb der gleichnamigen Gas-Pipeline durch die Ostsee im Jahr 2005 gegründet wurde.

Der Sitz der Gesellschaft ist in Zug, Schweiz. Das Erdgas wird über die Anbindungsleitungen OPAL und NEL in das europäische Fernleitungsnetz eingespeist. Die Transportkapazität beträgt 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr.

Partnerschaft

Die Nord Stream AG suchte nach einer integrierten Lösung für das kommerzielle Dispatching. Die BI Business Intelligence GmbH (BI) untersuchte zusammen mit dem Partner ECG Erdgas-Consult GmbH (ECG) die Anforderungen der Nord Stream. Schnell wurde klar, dass BI für die Nordstream Pipeline-Abbildung eine passende Lösung zur Verfügung stellen konnte. Demnach setze BI das Projekt mit Trilith™ Ponti für den gemeinsamen Kunden um. „Ein schönes Projektbeispiel indem der Kundenutzen im Vordergrund steht, eben eine funktionierende Partnerschaft“, so Sascha Gering, Director Trade, Operations and Director Sales, ECG Erdgas-Consult GmbH.

Projekt

Ziel des GPS ist es die von den Nachbarnetzbetreibern (Gazprom Transgaz, OPAL, NEL) gelieferten technischen (Messwerte) und kommerziellen Daten (Nominierungen, Allokationen, OBA) mit den technischen Daten des eigenen SCADA Systems und den Daten aus den kommerziellen Prozessen abzugleichen.

Von dem jeweiligen Teilsystem bzw. externen Partnern werden z.T. im Stundenintervall Daten geliefert, diese werden konsolidiert und zur Plausibilisierung der abrechnungsrelevanten Gasmengen an den Netzkopplungspunkten herangezogen. Ziel ist es, den Prozess zur Unterzeichnung des monatlichen Gasübernahmeprotokolls zu unterstützen und zu beschleunigen.

Nutzen

Das GPS löst den bisher manuellen Prozess zur Prüfung, Datenübernahme und Abgleich der unterschiedlichen Datenlieferungen sowie den manuellen Plausibilisierungsprozess des Gasübernahmeprotokolls ab.

Herausforderung

Eine besondere Herausforderung in diesem Projekt liegt in der Datenversorgung und der entsprechenden Konsolidierung (Vereinheitlichung) der Datenbasis. So werden von den einzelnen Datenquellen unterschiedliche Nomenklaturen, Messgrößen und Zeitzonen verwendet.

Bei den externen Datenquellen muss eine in sich konsistente und unvollständige Datenlieferung überprüft werden.

Eine weitere technische Herausforderung sind die verschiedenen Datenformate, es werden u.a. auch Messdaten regelbasiert aus PDF-Dokumenten extrahiert.

Technik

Die Ablage der Daten erfolgt in einer Oracle Datenbank. Zur Realisierung der ETL Prozesse des GPS wird als Datenlogistikkomponente Trilith™ Fuel verwendet. In Ausbaustufe 1 wird der Zugriff auf die konsolidierte Datenbasis mit einem Standardreportingwerkzeug (BIRT) realisiert. Ebenso wird ein flexibler Zugriff über Excel zur Verfügung gestellt.

Treten Sie mit uns in Verbindung!

Wir nehmen den Datenschutz ernst! Ihre Anfrage wird entsprechend unserer Datenschutzerklärung verarbeitet.

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versandt. Vielen Dank für Ihr Interesse!
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.